Hergestellt in Deutschland, Zertifizierte Qualität, Versand ab 25 € kostenfrei, 10% Newsletter-Rabatt
 

Who will win Wimbledon?

03.07.17 16:15

Wissen wir natürlich noch nicht. Aber wir haben für euch einige Fakten zusammengestellt, damit ihr auch abseits des Centre Courts mit Fachwissen auftrumpfen könnt. Schließlich ist Wimbledon nicht irgendein Tennisturnier.

Erstmal faktentechnisch einspielen

Das erste Mal wurde 1877 in Wimbledon aufgeschlagen. Allerdings war das zunächst den „Herren der Schöpfung“ vorbehalten. Erst 1944 durften die Damen auf den „heiligen Rasen“. Das renommierte Tennisturnier ist das dritte Grand Slam Turnier einer Saison und das einzige, das auf Rasen gespielt wird.

Es gibt allerdings noch weitere Besonderheiten:

White on Green

Dresscode wird in Wimbledon großgeschrieben. Die Tenniskleidung der Spieler muss (fast) komplett weiß sein. Selbst Roger Federer wurde schon aufgefordert, seine Schuhe beim nächsten Match zu wechseln, da die farbigen Sohlen seiner ansonsten weißen Schuhe nicht den Vorgaben des Veranstalters entsprachen.

Ganz schön laut!

Es ist zurzeit nicht gerade still um Marija Jurjewna Scharapowa. Die russische Tennisspielerin wurde bereits 15 Monate wegen Dopings gesperrt. Sie selbst schlägt aber auch keine leisen Töne an – zumindest während eines Matches. Bei ihr wurde der lauteste Schrei bei einem Schlag gemessen. Ganze 105 Dezibel schallten durch Wimbledon. Zum Vergleich: Sportwagen dürfen in Deutschland mit knapp unter 80 dB unterwegs sein. Also unser kleiner Tipp am Rande: Fernbedienung nicht zu weit weglegen, wenn Scharapowa spielt.

Eines verraten wir Euch noch hier – so ganz unter uns: Ein paar aus dem Orthomol Sport-Team denken augenzwinkernd, die lauten Ausschreie könnten vielleicht auch ein taktisches Manöver sein, um die Gegnerin in Sachen „Geräuschkulisse“ mürbe zu machen J Was meint ihr?

Tags: Tennis Wimbledon Profisport

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.