Erhalte heute 30% auf Deine Bestellung mit dem Code FRIDAY30.
Hergestellt in Deutschland, Zertifizierte Qualität, Versand ab 25 € kostenfrei, 10% Newsletter-Rabatt
 

Wettkampfbodybuilder David Bär im Orthomol Sport-Interview

08.09.2020

Heute wird es kraftbetont, denn wir haben unseren Orthomol Sport-Athleten David Bär für Euch interviewt. Der erfolgreiche Bodybuilder gibt seit sechs Jahren in der Men’s Physique Klasse alles und gewann bereits internationale Titel. Das soll es aber noch lange nicht gewesen sein. Das Kraftpaket hat auch für die kommenden Jahre große Ziele. Die nehmen wir hier aber noch nicht vorweg.

Nur so viel: Freut Euch auf spannende Einblicke in das Leben eines Bodybuilders auf dem Weg zum Profi-Sportler und seine Tipps für sportlichen Erfolg.

- Lieber David, für alle, die Dich noch nicht kennen und Dir beispielsweise auf Instagram @david.bear.twin folgen, kannst Du Dich kurz vorstellen und den Lesern erklären, welchen Sport Du genau betreibst?

Ich bin David Bär, 31 Jahre alt, verheiratet und werde im Dezember 2020 wieder Vater meiner zweiten Tochter. Ich trainiere seit 16 Jahren, die letzten sechs davon als Wettkampfbodybuilder in der Klasse Men's Physique.  

Da müssen wir doch gleich einmal nachfragen: Wofür steht die Klasse „Mens Physique“?

Die Men’s Physique Klasse ist seit 2013 eine der neusten Kategorien bei Bodybuilding Shows. Wichtig ist, dass hier besonders Wert auf einen „natürlichen Look“ und eine gesunde Ernährung der Teilnehmer gelegt wird. Es geht nicht nur um Muskelmasse, sondern Proportionen und Ästhetik.

Wann und wie hat Dich dieser Sport in seinen Bann gezogen?

Mit ca. 14 Jahren durfte ich das erste Mal bei einem Freund trainieren und war sofort begeistert. Ich habe Bodybuilder wie Kai Green bewundert, wollte jedoch nicht so extrem aussehen. Erst als 2013 die Klasse Men's Physique eingeführt wurde wusste ich, dass es das ist, was ich machen möchte.

In den letzten Wochen und Monaten hast Du sehr hart trainiert und auch einiges an Gewicht zugelegt. Was ist Dein Ziel für 2020/2021?

Ich möchte bis Januar 2021 so viele Muskeln wie möglich aufbauen, um im Frühjahr 2021 auf einer internationalen Bühne meine Pro Card zu gewinnen und endlich Profisportler zu werden.

 Wie motivierst Du Dich?

Meine Motivation ist es, irgendwann bei Mr. Olympia zu starten. Das hat bis jetzt noch kein deutscher Men's Physique-Athlet geschafft.        

Was ist Dein schönstes sportliches Ereignis / Erlebnis? 

Zwei Ereignisse fand ich wirklich besonders: 2019 gewann ich in London mein erstes internationales Gold. Das war wirklich ein Highlight. Im Jahr 2017 belegten mein Zwillingsbruder und ich Platz 1 und Platz 2 auf der süddeutschen Meisterschaft. Wir machen das alles zusammen und dann zusammen „da oben“ zu stehen, war einfach super.

Wie oft trainierst Du? 

Im Muskelaufbau trainiere ich vier bis fünfmal pro Woche. Die Diät beginnt dann ca. zwölf Wochen vor dem ersten Wettkampf. Dann kommen zusätzlich nochmals drei Cardio-Einheiten hinzu. Somit verbrenne ich am Tag mehr Kalorien als ich zu mir nehme und stelle sicher, dass ich Stück für Stück Körperfett verliere. 

Exemplarisch einmal eine grobe Wochenübersicht:

Montags morgen: Cardio
Montag abends: Brust
Dienstag abends: Rücken 
Mittwoch: frei
Donnerstag morgens: Cardio
Donnerstag abends: Beine 
Freitag abends: Arme 
Samstag morgens: Cardio 
Samstag abends: Schultern 
Sonntag: frei
Wie schaffst Du es, als bald zweifacher Vater genügend Zeit fürs Training einzubauen?

Disziplin und Zeitmanagement: Ich habe einen „normalen“ Job. Nach der Arbeit fahre ich nach Hause und kümmere ich mich um meine Familie. Um 8 Uhr abends bringe ich meine Tochter ins Bett und gehe dann zum Training. Danach bereite ich meine Mahlzeiten für den nächsten Tag zu und um ca. 23 Uhr geht`s ins Bett. Während der Diät mache ich meine Cardio-Einheit um 6 Uhr morgens, wenn Frau und Kinder noch schlafen.

Was sind Deine Lieblingsübungen? 

Ich trainiere am liebsten meine Schultern. Nur wer breite Schultern und eine schmale Taille hat, gewinnt Wettkämpfe.

Wo siehst Du die größten Herausforderungen in Deinem Sport? 

Hast Du z.B. fußballerisches Talent, kannst Du schon in jungen Jahren sehr hochklassig spielen. Aber beim Bodybuilding fängt alles bei null an. Du musst Dir alles über viele Jahre aufbauen und erarbeiten. Es braucht also auch eine ordentliche Portion Geduld und Ausdauer.

Was würdest Du Einsteigern empfehlen?

Versucht qualitativ hochwertige Nahrung zu Euch zu nehmen. Fragt jemanden mit Erfahrung, welche Kohlenhydrate, Fette und Proteine gut für Euch sind. 
z.B.: 
Kohlenhydrate: Reis, Nudeln, Kartoffeln 
Proteine: Fisch, Pute, Eier 
Fette: Nüsse, Avocado, Kokosöl 

 

Nichts geht über Nacht: Trainiert hart und esst gut, alles andere kommt mit der Zeit. Trainiert hart bedeutet hierbei nicht „wer das meiste Gewicht schafft“. Trainiert mit einer sauberen Ausführung, aber geht über die Schmerzgrenze hinaus. 

Du hast 2019 bei der Wüstenchallenge – einem TV-Format von RTL – mitgemacht: Wie waren Deine Erfahrungen und was hast Du daraus für Deinen weiteren Lebensweg mitgenommen?

Es war eine unglaublich anstrengende, aber schöne Zeit für mich. Die sportlichen Herausforderungen, wie z.B. die enorme Ausdauerleistung, war komplett anderes als beim Bodybuilding. Zudem hat keiner damit gerechnet, dass ich weit komme.

Nur weil ich unbedingt gewinnen wollte, habe ich es bis in das Finale geschafft. Ich glaube, wenn wir etwas wirklich wollen, dann ist unser Körper zu Leistungen fähig, die wir nie für möglich gehalten haben. Der Kopf und unser Wille entscheiden, was Du kannst und was nicht.

Wie wichtig ist Ernährung in Deinem Leben als Sportler?

Die Ernährung macht ca. 70% in meinem Sport aus. Nur wer jedes Gramm abwiegt, alle 2-3 Stunden isst und die gleichen Mahlzeiten über Wochen und Monate zu sich nimmt, schafft es, sein Körperfett auf ca. 4,5% zu bringen.

Was muss ein Nahrungsergänzungsmittel bieten, damit Du es verwendest?

Es muss meinen Alltag als Bodybuilder leichter machen.

Welches der Produkte aus der Orthomol Sport-Serie ist Dein Lieblingsprodukt?

Mein Lieblingsprodukt sind die Orthomol Sport-Fläschchen für jeden Tag.

Die Tagesportion ist praktisch und ich habe in einem Produkt alle, was ich für meine tägliche Mikronährstoffversorgung als Sportler brauche. So muss ich mir keinerlei Gedanken machen, welche verschiedenen Produkte ich wann und wie viel ich davon einnehmen muss. Zudem überzeugt mich die Zusammensetzung! Mit einem Orthomol Sport-Fläschchen werde ich mit wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Omega-3- Fettsäuren versorgt.

 

 

Lieber David, besten Dank für das Interview.

Tags: Fitness Bodybuilding Team Orthomol Sport Experte

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.