Erhalte heute 30% auf Deine Bestellung mit dem Code FRIDAY30.
Hergestellt in Deutschland, Zertifizierte Qualität, Versand ab 25 € kostenfrei, 10% Newsletter-Rabatt
 

Auf Erfolgskurs mit Nadine Rieder

03.07.15 12:00

Die Saison ist gerade in vollem Gange, aber unsere Orthomol Sport-Athletin Nadine Rieder nahm sich zwischen den Rennen Zeit, um uns spannende Einblicke in den Profiradsport zu geben. Uns hat natürlich zuerst interessiert, wie die gebürtige Oberstorferin zum Mountainbiken, kurz MTB, gekommen ist. Denn als sie damit begann, war MTB noch eher ein Sport für Männer. Als Nadine neun Jahre alt war, gewann ihr zwei Jahre älterer Bruder ein Pokal beim Bikerennen – und genau so einen wollte auch Nadine. Bis heute ist es bei dem einen Pokal nicht geblieben: Nadine ist mittlerweile dreimalige deutsche Meisterin der XCO Nachwuchsklassen sowie Vize-Europameisterin im MTB Marathon U23, um nur ein paar Erfolge aufzuzählen.

Nadine ist eine der wenigen Allrounderinnen: Vom Eliminator Sprint über die klassische Cross Country Disziplin bis hin zu Marathon – die Allgäuerin beißt sich durch. „Denn um in diesem Sport Erfolg zu haben, darf man nicht allzu zimperlich sein“, sagt Nadine. Schlamm, Dreck und schwieriges Terrain, all das gehört dazu.
So verwundert es nicht, dass ihr Strecken mit steilen Bergauf-Passagen und technische Abfahrten besonderen Spaß machen, zumal sie diese Gegebenheiten nur zu gut aus ihrer Heimat kennt.
Fit für die immer spektakuläreren Passagen bei Wettkämpfen macht sie sich mit Joggen, gezieltem Krafttraining, längeren Grundlageneinheiten und – bei schönem Wetter – mit technikorientiertem Training im Gelände. Ihr Tipp für das Training: „auf Abwechslung achten“.

Wird das Bike auch mal zur Seite gestellt?

„Ja“, sagt Nadine, „mindestens einmal pro Woche ist Ruhetag“. Nach der Saison im Herbst sind sogar vier Wochen Pause angesagt. Dann heißt es entspannen. Das gelingt ihr am besten an einem ruhigen Ort, an dem sie einfach mal die Beine hochlegen und der Körper ein bisschen zur Ruhe kommen kann. Kulinarisch verwöhnt Nadine sich dann übrigens am liebsten mit Rinderfilet mit Bratkartoffeln und Gemüse.

In den nächsten Wochen stehen aber erstmal wichtige Rennen an, auf die sich Nadine Rieder riesig freut. Am 20./21. Juni geht es zur Cross Country DM in Saalhausen. Ende Juli fährt sie zur WM nach Val Gardena und hat allerbeste Chancen auf zwei weitere Pokale. Ihr großes Ziel ist die Qualifikation für Olympia 2016 in Rio de Janeiro – dann ist zwar kein Pokal das Ziel, aber eine der begehrtesten Medaillen für Sportler.

Wir drücken die Daumen!

Tags: Nadine Rieder Radsport MTB Steckbrief

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.