Referenzen unserer Top-Athleten

Zahlreiche Spitzensportler aus verschiedenen Bereichen vertrauen auf Orthomol Sport. Denn nur Orthomol Sport gibt ihnen zurück, was sie auf der Strecke lassen. Lesen Sie selbst:

 

 

Christian KramerORT_SP_Kramer

Triathlet

Christians sportliche Karriere begann 1995 mit dem Schwimmen. Irgendwann entdeckte er den Triathlon und startete 2005 durch. Schon vier Jahre später verwirklichte er seinen Traum: Er wurde Triathlon-Profi. Mit Trainingswochen von bis zu 35 Stunden ist das allerdings nicht immer ein Vergnügen, sagt Christian selbst. Da müsse seine Familie viel Geduld aufbringen. Ohne diese Unterstützung sei der immense Aufwand gar nicht zu realisieren. Christian lebt mit seiner Frau Susanne, Tochter Emilia und Sohn Bengt in der Nähe von Leipzig. Dort kennt er nahezu jeden Radkilometer und jede Laufstrecke. Wenn es seine Zeit zulässt, gibt er Schwimm- und Triathlonseminare für ambitionierte Freizeitsportler.

Mehr über Christian…


Christian ReichertORT_SP_Reichert

Schwimmer

Christian ist Polizeikommissar in der Sportfördergruppe Hessen. Dort übt er den Polizeidienst aus, wird für Training und Wettkämpfe freigestellt und kann sich gleichzeitig perfekt auf die vielen Saisonhöhepunkte vorbereiten.

Mehr über Christian…


Anja HuberORT_SP_Huber

Wintersportlerin

Wer in Berchtesgaden aufwächst, treibt Wintersport. Anja begann schon als Sechsjährige mit dem Rennrodeln, wechselte aber vier Jahre später zum Skeleton und das sehr erfolgreich. Bereits als Juniorin holte sie einen Deutschen Meistertitel und wurde Dritte bei den Weltmeisterschaften. Seitdem geht ihre Karriere stetig bergauf. Neben ihren sportlichen Aktivitäten arbeitet die diplomierte Sportmanagerin für den Bob- und Schlittenverband für Deutschland e.V.. Wann immer ihre Zeit es ihr ermöglicht, geht sie ihren privaten Leidenschaften Skitouren und Motorradfahren nach.

Mehr über Anja…


Sabrina MockenhauptORT_SP_Mock

Läuferin

Ich kam sehr früh schon mit dem Laufen in Berührung, da meine beiden Eltern selber begnadete Läufer sind. In der 5. Klasse hat mein damaliger Realschullehrer mein Talent entdeckt und ich kann mich heute noch an seinen Satz erinnern, den er zu mir gesagt hat: “Irgendwann bist du 30 und ärgerst dich, wenn du aus deinem Talent nichts gemacht hast.” Als ich dann mal mit meiner Mutter laufen war, war diese überrascht wie schnell ich laufen kann und riet mir, mal mit zu ihrem Trainer Heinz Weber zu kommen. Das habe ich dann auch gemacht und habe 1997 zum ersten Mal bei den Deutschen Crossmeisterschaften in Gotha teilgenommen, bei denen ich fünfte wurde. Neben meiner Ausbildung als Industriekauffrau bin weiter gelaufen und so entwickelten sich meine Erfolge und mein Hobby habe ich somit zum Beruf gemacht. Mein Sport ist das, was mir richtig Freude macht. Am liebsten würde ich einfach nur laufen!

Mehr über Sabrina…